Presse

Presserückfragenhinweis:  Giulia Kipp, Ansprechpartnerin für Social Media, PR und Marketing, socialmedia@julius-brantner.de

Aktuelle Pressemitteilung, Stand 07/2020 als Word Datei

Copyright Kathrin Koschitzki, 2020
Bitte bei Veröffentlichung angeben.
Keine kommerzielle Weiterverwendung.

Julius Brantner Brothandwerk
Juli 2020

Rückblick auf ein erfolgreiches erstes Jahr

Bereits auf über vierzehn gelungene Monate schaut das Team vom Bäckermeister und Geschäftsinhaber Julius Brantner zurück: Am 26. April 2019 eröffnete er in der Münchner Maxvorstadt sein Ladengeschäft Julius Brantner Brothandwerk. Damit hat er die bayrische Landeshauptstadt kulinarisch ein bisschen reicher gemacht – »Münchens stylischste Bäckerei«, titelte etwa das Freizeitmagazin Mit Vergnügen; von seinem »großen Erfolg« berichtete zuletzt die Süddeutsche Zeitung im Wirtschaftsteil.

Sein kleines, ehrliches Sortiment, das zu 100% aus Bio Zutaten besteht, erfreut sich großer Beliebtheit. Industrielle Backmittel und Zusatzstoffe finden keine Verwendung, stattdessen setzt Julius Brantner auf Biomehle von der bayrischen Mühle Drax und lässt sich mit den restlichen Zutaten aus dem direkten Umland beliefern. Auf seiner Karte stehen seit Anfang sein »Signature Brot«, das Bio Brothandwerk 25 aus Bio Weizenvollkornmehl, Bio Roggenmehl, Bio Roggenvollkorn und Bio Roggen Natursauerteig, das Bayrische Bio Lichtkornggenbrot mit fermentierten Äpfeln, der Münchner Hauslaib sowie Konrads Krusti und die stadtweit einzig handgeschlagene Münchner Handsemmel.

Zudem hat Julius Brantner mittlerweile die »Lieblinge der Woche« eingeführt, und bietet ein täglich wechselndes Special an: Dienstags gibt es das Bio Körner-Ciabatta, mittwochs ein Französisches Landbrot, der Donnerstag ist dem Bio Walnuss-Sesambrot vorbehalten und der Freitag Opa Walters Körnerbrot, das Lieblingsbrot seines Großvaters.

Auf den Geschmack gekommen sind hier in der Zwischenzeit nicht nur Nachbarn aus dem Univiertel und Kunden aus ganz München, sondern auch Gastronomen: Mit seinen Produkten beliefert Julius Brantner nun mehrere örtliche Restaurants wie das renommierte Sternelokal Sparkling Bistro, den Spaten Sepp, das vegetarische Tian Bistro und das aufstrebende Speiselokal Mural. Zudem verkaufen mehrere Feinkostläden in Stuttgart seine Brote, außerdem werden die Backwerke deutschlandweit auch Privatkunden und Hotels via UPS versandt.

Dass Julius Brantner dieses Volumen freilich nur mit Unterstützung bewältigen kann, ist klar. Sein kompetentes, freundliches Team besticht nicht nur durch Tatkraft, sondern besonders auch durch Internationalität: Bei seinen täglichen Aufgaben in der Backstube greifen ihm Yonas aus Äthiopien, Berry aus Nigeria, Kahori aus Japan und Philipp aus Bayern unter die Arme, am Tresen helfen drei weitere Verkäuferinnen aus.

In naher Zukunft möchte er in seinem Betrieb auch den Bäckernachwuchs fördern und schreibt aktuell eine Azubi-Stelle ab September aus. Hier können Auszubildende das ehrliche Handwerk selbst erlernen – nach Vorbild des Meisters Julius Brantner, der täglich höchsten Wert auf gleichbleibende Qualität legt.